Schlauchbox Test 2016/ 2017: Die Testsieger

Mit einer Schlauchbox ist Schluss mit einem im Garten herumliegenden, für Unordnung sorgenden Schlauch.

Schlauchboxen verstauten und schützen den Gartenschlauch vor äußeren Umwelteinflüssen, wie etwa UV-Strahlen.

Eine flexible, wenn nicht arg so bequeme Alternative zur Aufbewahrung von Schläuchen stellen Schlauchwagen dar.

Welche Schlauchboxen mehr und welche weniger zu empfehlen sind, darüber geben wir Auskunft in unserem Schlauchbox Test 2016/ 2017.

Empfehlung Schlauchbox: Gardena 8023

Gardena 8023

Erhältlich bei…

amazon Logo

ebay Logo

Beschaffenheit

Um den Erfordernissen gerecht zu werden einen Gartenschlauch ordentlich, geschützt und sofort einsatzbereit zu verstauen, setzt sich eine Schlauchbox aus einem Gehäuse, einem Auf- und Abrollmechanismus und einer Wandhalterung zusammen.

Auf der Unterseite befindet sich der Anschluss für den Wasseranschluss (Wasserhahn). Verbunden miteinander werden die beiden Anschlusse mittels eines, meist recht kurz gehaltenen Anschlussschlauchs.

Eine integrierte Schlauchführung sorgt dafür, dass es zu keinem verknicken oder verknoten des Schlauches kommt.

Unterscheidung: Stahlfeder vs. akkubetriebener Motor

Beim ab- und aufrollen ergibt sich eine Unterscheidung hinsichtlich des verbauten Mechanismus. Entweder erfolgt das ab- und aufrollen mittels einer Stahlfeder oder eines eingebauten akkubetriebenen Motors.

Stahlfeder

Der Schlauch wird mit geringem Kraftaufwand ausgezogen und in gewissen Abständen arretiert. Lösen tut sich die Arretierung durch kurzes Ziehen am Schlauch. Die eingebaute Stahlfeder sorgt für ein gleichmäßiges Einrollen.

Akkubetriebener Motor

Der Schlauch lässt sich völlig ohne Kraftaufwand ausziehen. Auch kann der Ausziehvorgang bei jeder Länge gestoppt werden. Sowas wie eine Arretierung existiert nicht. Ein Tastendruck sorgt dafür, dass sich der Schlauch im gleichmäßigen Tempo wieder aufrollt.

Negativ anzusehen ist, dass der Akku in gewissen Abständen immer mal aufgeladen werden muss. Auch bezüglich der ökonomischen- und ökologischen Bilanz macht die motorbetriebene Schlauchbox keine gute Figur.

Auf der Steuereinheit angebrachte LEDs zeigen an, wann der Akku aufzuladen ist.

Montierung

Die Schlauchbox wird mittels Schrauben und Dübeln an einer Wand montiert und lässt sich problemlos um bis zu 180° schwenken. Wenn möglich, ist die Schlauchbox in Nähe eines Wasseranschlusses zu montieren.

In den Wintermonaten kann die Box mühelos aus der Wandhalterung herausgenommen und an einen frostsicheren Ort aufbewahrt werden.

Vor- und Nachteile

Schlauchbox oder nicht? Die Antwort: ganz klar ja!

Vorteile

  • Angeliefert wird bereits alles fertig montiert
  • Kein kurbeln und damit kein Bücken mehr notwendig
  • Die Hände bleiben sauber, da es nicht erforderlich ist, den Schlauch gleichmäßig auf die Spindel zu bugsieren
  • Kein Knicken oder Verknoten des Wasserschlauches mehr
  • Schafft Ordnung und Platz im Garten

Nachteile

  • Befestigungsmöglichkeit muss vorhanden sein
  • Montierung für Laien gegebenenfalls nicht ganz unproblematisch

Schlauchbox kaufen – das gilt es zu beachten!

Sie möchten sich eine Schlauchbox kaufen? Damit es zu keinem Fehlkauf wird, gilt es einiges zu beachten.

Länge des integrierten Schlauchs

Der Schlauch ist fester Bestandteil der Schlauchbox. Deshalb ist beim Kauf unbedingt darauf zu achten, ob die Schlauchlänge dazu imstande ist den zu bewässernden Teil des Gartens vollständig abzudecken.

Doch nicht nur die Größe, sondern auch die Qualität ist ein gewichtetes Kaufkriterium.

Ab- und Aufrollmechanismus

Beim Ab- und Aufrollmechanismus findet eine Unterscheidung zwischen Stahlfeder und akkugetriebenen Motor statt.

Im Grunde reicht eine Stahlfeder jedoch völlig aus.

Schlauchbox Test

In einem von uns durchgeführten Schlauchbox Test konnten wir bereits an viele Boxen Hand anlegen. Einen Vergleich der besten Schlauchboxen finden Sie nachfolgend.

Copyright (Titelbild) – © http://www.gardena.com/de/

Empfehlung: Gartenshops






Nichts verpassen!