Gartenarbeit im November

Gartenarbeit im Ziergarten

Pfingstrosen schneiden

Sobald sich das Laub bräunlich-gelb verfärbt kann die Pfingstrose bodennah zurückgeschnitten werden. Hierdurch wird das Infektionsrisiko für die Pflanze verringert, sich in der nächsten Saison mit Grauschimmel (Botrytis) anzustecken.

Hecken pflanzen

Auch noch im November kann eine neue Hecke angelegt werden. Laubabwerfende Heckenpflanzen können Sie aufgelockerte mit Kompost  angereicherte Erde einsetzen. Damit sich die Pflanze gut verzweigt, sollten Sie die Pflanzen kräftig zurückschneiden.

Luftaustausch im Gartenteich gewährleisten

Vor den ersten frostigen Tagen sollten Sie an mehreren Stellen Schilfbündel in den Teich hängen lassen. Dadurch wird gewährleistet, dass auch bei einer geschlossenen Eisdecke der Luftaustausch funktioniert. Die Folge sonst wäre, dass weder Sauerstoff hineinkommt, wie auch schädliche Fäulgase entweichen können.

Rasenmäher winterfest machen

Der Rasenmäher hat zum Ende November hin seine Dienste für diese Saison geleistet. Vor dem abstellen in einer trockenen Laube sollte das Gerät gereinigt und gewartet werden. Je nachdem, ob es sich um einen Benzin-, Elektro- oder Akku Rasenmäher handelt, unterscheiden sich die genauen Maßnahmen.

Gehölze setzen

Robuste Ziersträucher wie Duftjasmin und Forsythie können Sie auch noch im November pflanzen. Die Gehölze schaffen es noch problemlos vor Wintereinbruch einzuwurzeln.

Rasenkanten abstechen

Für ein letztes Mal in dieser Saison sollten Sie die Rasenkanten mit einem Kantenstecher in Form bringen.

Gartenarbeit im Nutzgarten

Grünkohl und Rosenkohl ernten

Grünkohl und Rosenkohl entfaltet erst dann seinen typischen Geschmack, wenn dieser zumindest einmal richtig gefroren hat. Der Grund ist der, dass die in den Blättern eingelagerte geschmacklose Stärke bei Frost in Zuckermoleküle aufgespalten wird.

Gemüsebeete in Ordnung bringen

Vor dem Wintereinbruch sind die Gemüsebeete in Ordnung zu bringen. Abgestorbene Pflanzenteile sind zu entfernen. Außerdem sollte die Erde etwas gelockert werden.

Meerrettich ernten

Meerrettich gibt nur bei einem einjährigen Anbau dicke Stängel. Sobald die Blätter abgestorben sind, können die Wurzeln ausgegraben werden. Die dicken Wurzeln sind zum Verzehr geeignet. Kleinere Wurzeln werden von den Seitentrieben entfernt und an anderer Stelle neu eingepflanzt.

Heidelbeere schneiden

Damit Heidelbeersträucher auch nach dem dritten Standjahr aromatische Früchte hervorbringen, sollten diese regelmäßig ausgelichtet werden. Alle sich störenden oder sich kreuzenden Seitentriebe sind zu entfernen. Alle Triebe die älter als vier Jahre sind, sollten bodennah gänzlich entfernt werden.

Stämme bei Obstbäumen weißeln

Damit die Rinde von jungen Obstbäumen nicht durch eine starke einseitige Erwärmung reißt, können die Bäumchen mit weißer Kalkfarbe angestrichen werden.

Empfehlung: Gartenshops






Nichts verpassen!