Adventivwurzeln

Adventivwurzeln (auch: sprossbürtige Wurzeln) sind Wurzeln, die sich aufgrund eines äußeren Reizes am Stängel, also der Sprossachse heraus bilden. Bei den äußeren Reizen kann es sich um Frostschäden oder Verletzungen  handeln.

Bei einigen Arten von Pflanzen, wie zum Beispiel bei Tomate, Chili und Paprika reicht bereits ein längerer Kontakt der Sprossachse mit Erde aus, um die Bildung von Adventivwurzeln anzuregen. Diese zusätzlichen Wurzeln führen zu einer Verbesserung der Nährstoff- und Wasseraufnahme und geben der Pflanze zusätzlichen halt. Aus dem Grund werden Tomatenpflanzen nach dem pikieren tiefer in die Erde gesteckt.

Bei der vegetativen Vermehrung  (Ableger, Absenker und Stecklinge) macht man sich der Bildung von Adventivwurzeln zu nutze. Erst durch die Bildung der Adventivwurzeln entstehen aus einem abgetrennten Stück, eigenständige Pflanzen.

Stichworte: Adventivwurzeln, sprossbürtige Wurzeln