Bodenmüdigkeit

Bodenmüdigkeit zeichnet sich vor allem durch sogenannte Wuchsdepressionen auf. Der Wuchs von neu gepflanzten Pflanzen fällt regelrecht kümmerlich aus. Nicht nur das diese schlecht austreiben, auch bilden sich kaum Blüten und infolgedessen auch Früchte. So passiert es, dass die Ernteerträge im Zeitverlauf rapide zurückgehen.

Bodenmüdigkeit ist besonders bei Pflanzen zu beobachten, die zur Familie der Rosaceae (Rosengewächse) und Cruciferae (Kreuzblütler) gehören.

Wie kommt es zur Bodenmüdigkeit?

Warum es genau zu einer Bodenmüdigkeit kommt, ist bis heute nicht vollends geklärt. Die Vermutung jedoch geht dahin, dass gleich mehrere Faktoren für eine einsetzende Bodenmüdigkeit verantwortlich sind.

Je nach Pflanzenart können diese ganz unterschiedlich sein. Viele Pflanzenarten entziehen dem Boden einseitig Nährstoffe. Der Anbau von Kohlgewächsen am gleichen Standort führt zum ausbreiten der Pflanzenkrankheit Kohlhernie. Außerdem stehen Wurzeln in Verdacht, Bakterien, Pilze sowie Nematoden zu fördern.

Ursachen für Bodenmüdigkeit können sein:

  • Einseitiger Entzug von bestimmten Nährstoffen
  • Anreicherung von Wurzelausscheidungen, die wiederum Schadorganismen (Nematoden, pilzliche Erreger, Bakterien) anziehen
  • Starke Schädlingsverbreitung im Gartenboden
  • Veränderung des pH-Werts im Boden
  • Rückgang der für den Bodenhaushalt positiven Bodenlebewesen
  • Anreicherung von Pestizidrückständen

Bodenmüdigkeit beseitigen

Es stehen mehrere mechanische und biologische Maßnahmen bereit, mit denen der Bodenmüdigkeit entgegengewirkt werden kann.

Biologische Maßnahmen

  • Anbau verschiedener Gründüngungspflanzen
  • Mulchen, zum Beispiel mit Rinde oder Stroh
  • Ernterückstände auf der Anbaufläche belassen
  • Organische Substanzen, wie etwa Kompost, Rindenhumus in die Erde einbringen
  • Sicherstellung einer idealen Fruchtfolge

Mechanische Maßnahmen

  • Organische und mineralische Düngemittel ausbringen
  • Kalk ausbringen, zur Erhöhung des pH-Werts
  • Sanden, zur Verbesserung der Wasserdurchlässigkeit
  • Tonmineralien untermischen, zur Verbesserung des Wasserhaltefähigkeit

Stichworte: Bodenmüdigkeit, Nachbauschwierigkeiten, Mischkultur, Fruchtfolge

Empfehlung: Gartenshops






Nichts verpassen!