Falscher Mehltau

Unterschieden bei Mehltau wird der Falsche vom Echten Mehltau. Wobei die Ausbreitung jeweils durch Sporen erfolgt.

Charakteristisch für den Falschen Mehltau ist die Bildung eines grauen bis grauvioletten Pilzrasens auf der Blattunterseite. Während es auf der Blattoberseite lediglich zu Aufhellungen, bis hin zu gelblichen Flecken kommt.

Überwintern tut der Falsche Mehltau im Blattlaub.

Gewächse, die oft vom Falschen Mehltau betroffen sind:

  • Radieschen
  • Rettich
  • Schwarzwurzeln
  • Kopfsalat
  • Erbsen
  • Feldsalat
  • Kohlgewächse
  • Spinat
  • Zwiebeln
  • Weinreben

Stichworte: Falscher Mehltau

Empfehlung: Gartenshops






Nichts verpassen!