Zwischenkultur

Die Zwischenkultur (auch: Zwischenkulturanbau) ist eine Sonderform der Mischkultur und bezeichnet die zeitlich begrenzte Kultivierung von Nutzpflanzen auf einer gemeinsamen Anbaufläche.

Nutzpflanzen mit kurzer Kulturdauer werden zwischen Nutzpflanzen mit weitaus längerer Kulturdauer gepflanzt. Das Ziel besteht darin, den Ertrag auf einer Anbaufläche zu steigern.

Gerade dann, wenn der Winter sich arg in die Länge gezogen hat und eine Vorkultur nicht möglich war, bietet sich die Zwischenkultur an.

Ideale Zwischenkulturpflanzen sind:

  • Frühkohlrabi
  • Radieschen
  • Kopfsalat
  • Kohl
  • Spinat

Aufgrund der kurzen Kulturzeit, geringen Größe und der guten Verträglichkeit mit anderen Gemüsesorten eignen sich Radieschen ideal zur Zwischenkultur. Beispielsweise können Radieschen zusammen mit Tomaten gepflanzt werden. So sind die Radieschen bereits erntereif, während sich die Tomaten noch im Wachstumsstadium befinden.

Stichwort: Zwischenkultur, Zwischenkulturanbau, Mischkultur

Empfehlung: Gartenshops






Nichts verpassen!