Zucchini pflanzen

Nicht umsonst  ist der Anbau von Zucchinis bei Kleingärtnern so beliebt. Geschätzt wegen des unkomplizierten Anbaus, dem hohen Ertrag und den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Frucht, gehören Zucchinipflanzen zu den beliebtesten im Garten angebauten Gemüsesorten.

Was viele nicht wissen. Zucchini gehören zur Familie der Kürbisgewächse. Anders als Kürbisse, ranken die meisten Zucchinisorten jedoch nicht.

Was es beim Zucchini pflanzen alles zu beachten gilt, erfahren Sie ausführlich im Folgenden.

Key Facts

  • Aussaat: Vorkultur von Ende April bis Mitte Mai / Direktsaat ab Juni
  • Keimdauer: 7 bis 14 Tagen
  • Standort: Sonnige bis halbschattige Standorte
  • Saat bis Erntebeginn: Je nach Sorte 45 bis 60 Tage

Aussaat

Zucchini mögen es warm. Aus diesem Grund erfolgt die Direktsaat ins Freiland auch erst ab Anfang Juni. Wer nicht so lange warten möchte, kann Zucchinis auch einfach auf der Fensterbank vorziehen. Hierzu ab Mitte April die Samen zwei bis drei Zentimeter tief in das Erdsubstrat stecken. Innerhalb eines Zeitraums von sieben bis 14 Tagen sollten die Samen bei einer Temperatur höher als 18 °C aufkeimen.

Der endgültige Pflanzabstand beträgt 1 x 1 Meter.

Zucchini auf dem Balkon anbauen

Um frische Zucchini zu ernten, benötigt man nicht zwangsläufig einen eigenen Garten. Ebenfalls können Zucchini auf dem Balkon oder der Terrasse im Kübel/ Topf angebaut werden.

Standort & Boden

Ideal sind sonnige bis halbschattige Plätzchen. Außerdem bevorzugen Zucchini einen lockeren, nährstoffreichen sowie warmen Boden. Damit die Früchte sich nicht verformen oder bitter werden, ist auf eine gleichbleibende Bodenfeuchtigkeit zu achten. Es gilt zwar den Boden ausreichend zu bewässern, jedoch sollte der Boden nicht unter Wasser gesetzt werden.

Nicht wirklich anfreunden kann sich der Zucchini mit kalten, salzhaltigen Böden die zu Staunässe neigen.

Wie alle Kürbisgewächse, so ist auch beim Kürbis der Wasserverbrauch während der Fruchtbildung besonders hoch.

  • Gute Nachbarn: Erbsen, Stangenbohnen, Tomaten, Zwiebeln
  • Anbaupause: Zwischen zwei Zucchini-Kulturen auf derselben Fläche sollte wenn möglich, eine Anbaupause von drei Jahren eingehalten werden.

Pflege

Entscheidet man sich für die Direktsaat ins Freie, sollten die Keimlinge durch eine Umrandung vor Schneckenfrass geschützt werden.

Ansonsten sind Zucchinis sehr pflegeleicht und die Früchte wachsen wie Unkraut.

Ernte

Nicht nur die Früchte, sondern auch die Blüten sind essbar. In der französischen Küche beispielsweise werden die Blüten in Teig ummantelt und anschließend frittiert.

Der Erntezeitraum erstreckt sich von Juni, bis zum ersten Frost.

Zucchini sollten relativ früh geerntet werden. Haben die Früchte eine Länge von zehn bis 25 cm erreicht, sollten diese auch geerntet werden.  Denn je größer die Früchte werden, desto weniger geschmacksintensiv sind diese und werden mehlig.

Außerdem fördert die häufige Ernte (zwei- bis dreimal die Woche) die Bildung neuer Früchte.

Geerntet werden die Zucchini, indem man diese am Stiel mit einem scharfen Messer von der Pflanze abschneidet.

Lagerung

Voll ausgereifte Zucchini sind an einem trockenen, nicht zu kalten, aber auch nicht zu warmen Ort mehrere Wochen bis hin zu Monate lang haltbar.

Länger aufbewahrt werden können Zucchini, indem man die Früchte in Essig einkocht. Wie wäre es etwa mit einem Chutney aus Zucchini, Essig, Salz, Knoblauch und etwas Chili? Ein selbst eingekochtes Chutney hält locker bis zum nächsten Winter.

Krankheiten und Schädlinge

Zu den größten Feinden junger Zucchinipflänzchen zählen zweifelsohne die Schnecken. Später, wenn die Pflanze ausgewachsen ist, gesellen sich Krankheiten und/ oder pilzliche Erreger wie Echter/ Falscher Mehltau und der Mosaikvirus dazu.

Krankheiten

  • Mehltau
  • Mosaikvirus

Schädlinge

  • Schnecken

Zucchinisorten

Die Vielfalt an Zucchinisorten ist außerordentlich hoch. Wobei die dunkelgrüne Zucchini, mit den hellgrünen von unten nach oben verlaufenden schmalen Linien wahrscheinlich die meist angebaute Sorte in deutschen Gärten ist. Doch die Frucht einer Zucchinipflanze muss von der Form her nicht der einer Gurke ähneln.

Eine besonders ertragreiche und pflegeleichte Sorte ist Partenon F1.

Die klassischen, länglichen Sorten von Zucchini:

  • Alfresco F1
  • Defender F1
  • Green Tiger F1
  • Malika F1
  • Marrow Bush Baby F1
  • Partenon F1
  • Zelia F1

Gelbe Zucchini

  • Orelia F1
  • Shooting Star F1
  • Siesta F1
  • Summer Ball F1
  • Sunstripe F1

Runde Zucchini

  • Eight Ball F1 Hybride
  • Floridor F1
  • Mini-Zucchini Piccolo F1
  • One Ball F1 Hybride
  • Piccolo F1
  • Tondo Chiaro Di Nizza
  • Zucchini de Nice à Fruit Rond

Speziell für den Anbau im Kübel/ Topf

  • Patio Star F1

Empfehlung: Gartenshops






Nichts verpassen!