Gartenschlauch Test 2017: Die Testsieger

Gartenschlauch im Test

Ab-, Aufrollen, Ziehen, Knicken, Verdrehen und noch den Wetterverhältnissen trotzen. Ein Gartenschlauch (auch: Wasserschlauch) muss während einer Gartensaison ganz schön viel einstecken.

Damit die Freue an einem Gartenschlauch lange wärt, sollten Sie sich nicht für das erstbeste Model entscheiden. In unserem Gartenschlauch Test 2017 zeigen wir Ihnen nicht nur auf worauf Sie beim Kauf achten sollten, sondern stellen Ihnen auch unseren Gartenschlauch Testsieger vor.

Gartenschlauch Test

In einem von uns durchgeführten Gartenschlauch Test konnten wir bereits an viele Schläuche Hand anlegen. Eine Übersicht der besten Gartenschläuche finden Sie nachfolgend.

tillvex flexiSchlauch
Länge (m)
30 m
Zoll
1/2 ″
Druck
10 Bar
Preis
59,95€
 
Zuletzt aktualisiert am
20.11.2017 16:02
Jetzt kaufen
Gardena Flex 18030-20
Länge (m)
10 m
Zoll
1/2 ″
Druck
25 Bar
Preis
10,95€
 
Zuletzt aktualisiert am
20.11.2017 16:02
Jetzt kaufen
Gardena Flex 18036-20
Länge (m)
30 m
Zoll
1/2 ″
Druck
25 Bar
Preis
25,95€
 
Zuletzt aktualisiert am
20.11.2017 16:02
Jetzt kaufen
Abbildung
Modell tillvex flexiSchlauch Gardena Flex 18030-20 Gardena Flex 18036-20
Länge (m)
30 m 10 m 30 m
Zoll
1/2 ″ 1/2 ″ 1/2 ″
Druck
10 Bar 25 Bar 25 Bar
Preis
59,95€
 
Zuletzt aktualisiert am
20.11.2017 16:02
10,95€
 
Zuletzt aktualisiert am
20.11.2017 16:02
25,95€
 
Zuletzt aktualisiert am
20.11.2017 16:02
Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen

Gartenschlauch Testsieger – Der tillvex flexiSchlauch ist der perfekte Gartenschlauch. Der tillvex Gartenschlauch ist im ausgedehnten Zustand 30 m lang, während dieser im eingerollten Zustand ausgesprochen kompakt ist. Hinsichtlich der Qualität gibt es nichts zu bemängeln. Außerdem ist der Schlauch mit Gardena-Anschlüssen kompatibel.

Aufbau & Funktionsweise

Bei einem Gartenschlauch handelt es sich um eine wasserundurchlässige Leitung zum Transport von Wasser über eine gewisse Strecke hinweg.

Angeschlossen wird ein Gartenschlauch an einen Wasseranschluss, meist einen Wasserhahn. Hierfür existieren Anschlüsse, die eine einfache und problemlose Handhabung ermöglichen.

An das andere Ende, da wo das Wasser letzten endlich rauskommt, können spezielle Aufsätze montiert werden. Diese Düsen- und Brauseaufsätze verändern das Muster des Wasserstrahls.

Zusammensetzten tut sich ein Gartenschlauch aus mehreren Schichten. Die Innen- und Außenschicht besteht meist aus synthetischem Gummi oder Kunststoff (PVC). Zwischen diesen beiden Schichten befinden sich meist noch weitere Materialien wie Fasergewebe oder gestrickter Einlage. Durch diese zusätzlichen Materialien wird der Schlauch äußerst biegsam und knickt nicht mehr so schnell ein.

Seinen runden Querschnitt hält ein Wasserschlauch auch dann, wenn kein Wasserdruck vorhanden ist.

Die verschiedenen Typen

Unterschieden werden können fünf Typen von Gartenschläuchen.

Traditioneller Gartenschlauch

Der traditionelle Gartenschlauch ist der Schlauch der am häufigsten anzutreffen ist. Qualitativ hochwertige Modelle bestehen aus Kunststoff (PVC), einer Gewebeeinlage und einer schützenden Außenhülle. Auch ohne Wasserdruck hält der Schlauch seinen runden Querschnitt.

Spiral Gartenschlauch

Vom Durchmesser her ist ein Spiral Gartenschlauch dünner als ein traditioneller Gartenschlauch. Durch die Spiralform entfällt das lästige Auf- und Abrollen. Nach der Benutzung zieht sich der Spiral Gartenschlauch wieder in seine Ausgangsform zurück.

Flexibler Gartenschlauch

Platzsparend, handlich und leicht in der Handhabung, so könnte man die flexiblen Gartenschläuche am besten beschreiben. Bei Wasserdruck dehnt sich  ein flexibler Gartenschlauch auf seine dreifache Länge aus. Lästiges Auf- und Abrollen entfällt. Das in vielen Fällen verwendete Nylon-Material stellt sicher, dass der Schlauch weder knickt noch sich verdreht.

Perlschlauch

Ein Perlschlauch (auch: Tropfschlauch, Sickerschlauch) hat eine poröse Struktur und gibt über die gesamte Schlauchoberfläche tröpfchenweise Wasser ab. Eignen tut sich der Schlauch sowohl zur Oberflächen-, wie auch zur Untergrundbewässerung. Meist wird der Perlschlauch unter die Erde eingegraben, wo dieser anschließend gleichmäßig die Pflanzen bewässert.

Flachschlauch

Ein Flachschlauch ist, wie der Name bereits vermuten lässt, ein von der Form her flacher Schlauch. Erst bei Wasserdruck wird der Querschnitt rund. Nach dem Gebrauch wird der Flachschlauch auf einer kleinen handlichen Rolle verstaut. Ideal ist ein Flachschlauch immer dann, wenn wenig Platz vorhanden ist.

Gartenschlauch kaufen – das gilt es zu beachten!

Sie möchten sich einen Gartenschlauch kaufen? Dann sollten sie einige Dinge beachten, um den für Ihre Bedürfnisse perfekten Schlauch zu finden.

#1 Gartenschlauch Typ

Es gibt nicht den einen Gartenschlauch. Die verschiedenen Typen von Gartenschläuchen kommen mit jeweils spezifischen Vor- und Nachteile daher.

Von der Haltbarkeit her schneidet ein traditioneller Gartenschlauch am besten ab. Doch ist dieser dafür unhandlich, nicht gerade platzsparend und mühsam wieder aufzurollen.

Die neueste Errungenschaft, die sich auch immer mehr durchsetzt ist der flexible Gartenschlauch. Dieser ist platzsparend, leicht in der Handhabung und muss nach dem Gebrauch nicht wieder aufgerollt werden, was wiederum Nerven und Zeit einspart.

#2 Länge des Wasserschlauchs

Gartenschläuche sind in den verschiedensten Längen erhältlich. Die Spanne reicht dabei von 10 bis zu 50 Metern. In großen Baumärkten wie OBI, Hornbach und Bauhaus können Schläuche darüberhinaus auch als Meterware bezogen werden. Ein Gartenschlauch sollte dabei so lange sein, damit dieser die zu bewässernde Fläche vollständig erreicht.

Auch werden Kupplungen zur Schlauchverlängerung angeboten, sodass es nicht weiter tragisch ist wenn man sich zu Anfang einen zu kurzen Gartenschlauch angeschafft hat. Die Kupplung als Übergang verbindet dabei zwei Schläuche miteinander.

#3 Durchmesser des Gartenschlauchs

Je Höher der Durchmesser des Gartenschlauchs, desto mehr Wasser passiert den Schlauch in einer bestimmten Zeitspanne. Angegeben wird der Innendurchmesser des Gartenschlauchs in der Einheit Zoll (engl. Inch). Die gängigsten Werte sind ½ Zoll oder ¾ Zoll.

Zoll Maße Innendurchmesser (mm)
¼“ 6,3
½“ 12,7
¾“ 19
1“ 25,4

#4 Biegsamkeit, Verdreh- und Knicksicherheit

Qualitativ hochwertige Gartenschläuche lassen sich gut verbiegen, kicken dabei aber nicht ein. Selbiges gilt auch für das Verdrehen. Erreicht wird dies durch entsprechende, im Innern des Schlauchs spiralförmig verlaufende Fasern. Zwar kosten solche Schläuche etwas mehr, doch erleichtern diese die Arbeit ungemein.

#5 Wasserdruckbelastung

Der Berstdruck sagt etwas über die Beschaffenheit des Gartenschlauchs aus und zeigt auf, wie viel Druck der Schlauch aushalten kann. Die Einheit zur Messung von Druck lautet Bar. Zu gewöhnlich geben die Hersteller diesen Wert auf der Verpackung an.

Bei normalen Wasseranschlüssen beträgt der Druck in etwa 3 Bar. Die meisten Wasserschläuche können einen Berstdruck von bis zu 20 und 30 Bar ab. Daher spielt der Berstdruck für einen gewöhnlichen Käufer nur eine untergeordnete Rolle.

#6 Material

Gartenschläuche werden aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Günstige Schläuche bestehen oft aus billigem Kunststoff. Diese können Weichmacher und andere Schadstoffe enthalten, die mit ins Wasser übertragen werden. Schadstofffreie Produkte sind zwar teurer, aber belasten die Pflanzen und die Umwelt dafür aber weniger.

Aufbewahrung und Pflege

Auch der beste Wasserschlauch sollte sorgsam gepflegt und aufbewahrt werden, damit dieser auch nach Jahren noch seinen Dienst erfolgreich meistert.

Starke Kälte- und Hitzeeinwirkungen lassen das Material porös werden. Daher ist der Schlauch vor Frösten, aber auch vor einer zu intensiven Sonneneinstrahlung zu schützen.

Über dem Winter hinweg ist der Gartenschlauch im Keller bzw. im Geräteschuppen zu verstauen. Im Sommer sollte der Schlauch nicht permanent der Sonne ausgesetzt werden. Daher empfiehlt sich ein schattiger, trockener Platz.

Zur Aufbewahrung empfohlen werden können Schlauchwagen. In diesen lassen sich die Gartenschläuche ordnungsgemäß aufrollen, sowie überall  hin bequem transportieren.

Beim gießen mit dem Schlauch passiert es ganz oft, dass dieser irgendwo hängen bleibt. Dann am besten nicht am Schlauch rabiat ziehen, sondern an die betreffende Stelle gehen und den Schlauch von dieser ablösen.

Gartenschlauch flicken

So robust ein Gartenschlauch auch sein mag. Ab und an kann es passieren, dass der Schlauch während einer Saison kleine Risse oder Löcher davonträgt. Doch keine Bange, Sie müssen sich nicht sofort wieder einen neuen Gartenschlauch anschaffen.

Mittels Gewebeband können Sie zügig und einfach einen Gartenschlauch flicken. Einfach die zu flickende Stelle säubern, trocknen und zwei- bis dreimal mit Gewebeband umwickeln.  Beim wickeln darauf achten das keine Luftblassen oder Falten bilden.