Honigschleuder Test 2017: Die Testsieger

Irgendwann ist es soweit. All die ganze Mühe trägt endlich Früchte und es ist Zeit den ersten Honig zu ernten.

Wer dachte, die ganzen zur Bienenzucht erforderlichen Utensilien sind schon teuer, wird nun eines besseren belehrt. Doch entscheidet man sich für die richtige Honigschleuder, ist das eine Anschaffung für das ganze Leben.

Welche Schleudern mehr und welche weniger zu empfehlen sind, darüber geben wir Auskunft in unserem Honigschleuder Test 2017.

Honigschleuder Empfehlung

Manuelle Honigschleuder – 4 Waben
Preis: 429,00€
Zuletzt aktualisiert am 25.04.2018

Aufbau & Funktionsweise

Zu gewöhnlich hat die Honigschleuder die Form eines Zylinders. Im inneren befindet sich eine drehbare Trommel, die wiederum mit einem Antrieb verbunden ist. Bei dem Antrieb kann es sich entweder um eine Kurbel oder einen Motor handeln.

Durch einen unten angebrachten, verschließbaren Auslaufhahn kann der aus den Waben strömende Honig herausfließen.

Mehrere, meist drei Beine sorgen dafür, dass der Zylinder nicht auf dem Boden aufliegen muss.

Funktionsweise

Eine Honigschleuder nutzt das Prinzip der Zentrifugalkraft. Mittels der Zentrifugalkraft fließt der in den Waben enthaltene Honig heraus.  Der wesentliche Arbeitsgang ist somit das ausreichend schnelle Schleudern der Bienenwaben.

Vorgang Honiggewinnung:

  1. Honigwaben aus der Magazinbeute (Bienenstock) entnehmen
  2. Honigwaben entdeckeln
  3. Den noch warmen Honig mit Einsatz der Honigschleuder aus den Waben schleudern
  4. Den so gewonnenen Honig mittels eines Siebs von Wabenresten befreien
  5. Die leeren Honigwaben wieder zurück in die Magazinbeute tun

Handantrieb vs. Motor

Unterschiede ergeben sich darin, ob die Honigschleuder manuell mittels Drehkurbel oder elektrisch mittels Motor.

Manuelle Honigschleuder

Für den privaten Gebrauch völlig ausreichend sind manuelle Honigschleudern. Bei diesen wird der Honig noch traditionell durch Einsatz von Muskelkraft gewonnen. Hierzu wird solange an einer Drehkurbel gekurbelt, bis der Honig vollständig aus den Waben geflossen ist. Dies erfordert einen gewissen Kraft- und Zeitaufwand. Aus diesem Grund eignen sich manuelle Honigschleudern auch weniger für eine größere Anzahl an Honigwaben.

Vorteile

  • Günstig in der Anschaffung
  • Es fallen keine Betriebskosten an
  • Einfache Handhabung
  • Leicht selbst zu reparieren

Nachteile

  • Gewisser Kraft- und Zeitaufwand von Nöten

Elektrische Honigschleuder

Einfacher und schneller geht die Honiggewinnung mit einer elektrischen Honigschleuder von statten. Bei diesen Ausführungen ist nicht mehr selbst kurbeln angesagt. Das mühselige Schleudern übernimmt ein elektrisch betriebener Motor. Einige Modelle verfügen sogar über eine Zeitschaltuhr und/ oder einer Drehzahlregulierung.

Vorteile

  • Zügiges und müheloses Schleudern einer großen Anzahl an Honigwaben

Nachteile

  • Höhere Anschaffungskosten
  • Betriebskosten in Form von Strom
  • Reparaturen fallen zeitlich- und finanziell schwerer ins Gewicht
  • Stromversorgung in der Nähe der Honigschleuder zwingend erforderlich

Tangential- vs. Selbstwendeschleuder

Je nach Anordnung der Waben beim schleudern, unterscheidet man zwischen Tangential- und Selbstwendeschleuder.

Tangentialschleuder

Tangentialschleuder sind die Waben während dem Schleudervorgang tangential zum Kessel angeordnet. Somit wird sichergestellt, dass der Honig leicht abfließt.

Was gegen die Tangentialschleuder spricht ist der Umstand, dass jede Honigwabe im Zuge desHonigschleudern händisch gewendet werden muss. Jedoch existieren Modelle, bei denen die Waben direkt im Schleuderkorb gewendet werden können, ohne das die Waben aus der Honigschleuder entnommen werden müssen.

Vorteile

  • Günstiger als Selbstwendeschleuder
  • Einfache Wartung
  • Schnelle Reinigung

Nachteile

  • Wendung der Waben erfolgt manuell

Selbstwendeschleuder

Selbstwendeschleuder wenden die Honigwaben vollautomatisch beim Vorgang des Honigschleudern. Somit müssen die Waben nicht händisch gewendet werden, was einer enormen Zeit- und Arbeitsersparnis gleichkommt. Die Waben müssen somit in die Trommel lediglich hineingesteckt und wieder entnommen werden.

Vorteile

  • Das wenden der Waben per Hand entfällt
  • Zeit- und Arbeitserleichterung

Nachteile

  • Teurer als Tangentialschleuder

Honigschleuder kaufen – das gilt es zu beachten!

Du möchtest Dir eine Honigschleuder kaufen? Damit es kein Fehlkauf wird, gibt’s einiges zu beachten.

#1 Schleuder: manuell, elektrisch, tangential oder selbstwendend

Elektrisch betriebene sowie selbstwendende Honigschleudern sind die bequemere und zeitsparende Art Honig zu schleudern. Doch das hat seinen Preis in höheren Anschaffungs- und Betriebskosten.

Ander der Fall bei manuellen, tangentialen Honigschleudern. Hier fällt das Honigschleudern umständlicher und zeitaufwändiger aus. Jedoch sind solche Honigschleudern dafür auch um einiges günstiger.

Empfehlung:

  • Manuell, tangentiale Honigschleudern – Für den kleinen Privatimker mit sechs bis zu zehn Magazinbeuten
  • Elektrisch, selbstwendende Honigschleudern – Für den passionierten Imker mit mehr als zehn Magazinbeuten

#2 Wabenanzahl

Die meisten auf dem Markt angebotenen Modelle bieten Platz für vier Honigwaben und somit ist es nur möglich, vier Waben gleichzeitig zu schleudern. Weit verbreitet sind auch Honigschleudern mit Platz für drei und sechs Waben. Ebenso existieren Honigschleudern mit Platz von acht und mehr Waben.

Es gilt, je mehr Wabenanzahl die Schleuder fassen kann, desto höher ist in der Regel auch der Preis, aber auch die Zeitersparnis, da es möglich ist in einem Durchgang mehr Waben zu schleudern.

#3 Höchstmaße der Rähmchen

Wabenrähmchen gibt es in den unterschiedlichsten Maßen. Daher gilt beim Kauf darauf zu achten, welche maximale Größe die Rähmchen haben können, damit diese noch in die Vorrichtung zum Schleudern passen.

Honigschleuder Test

Wir konnten uns von der einen oder anderen Honigschleuder überzeugen. Welche Schleudern mehr oder wenige zu empfehlen sind, darüber gibt’s Auskunft im Honigschleuder Test. Nachfolgend eine Übersicht der besten Honigschleudern.

Manuelle Honigschleuder – 4 Waben
Preis: 429,00€
Zuletzt aktualisiert am 25.04.2018
Copyright (Titelbild) – © mirkograul / Fotolia